Verein für zukunftsfähige Jugend- und Erwachsenenbildung

Projekte

  • Teilnahme an Messen und Fachkongressen im Bereich Bildung, Erziehung und Gesundheit
  • Informationsveranstaltungen in Bildungseinrichtungen
  • Sommercamps für Frauen und Kinder
  • Vierteljährliche Vereinstreffen zum Erfahrungsaustausch und Fortbildung
  • Veröffentlichungen
  • Seminar zu Hartz IV und die Auswirkungen auf die Gesundheit von Frauen und Kindern

    In 2008 fand ein 5-tägiges Seminar zum Thema Hartz IV und die Auswirkungen auf die Gesundheit von Frauen und Kindern in Berlin statt.
    Die Fortbildung wurde für MultiplikatorInnen aus dem Bildungs- und Gesundheitswesen organisiert und konnte mit finanzieller Unterstützung
    der Auerbach-Stiftung realisiert werden. FachreferentInnen vermittelten grundlegende Informationen zu Hartz IV und den Veränderungen
    durch die Gesundheitsreform von 2004. Angeregt durch Impulsreferate fand ein Fachaustausch über die Bedeutung und die Konsequenzen
    dieser Entwicklungen statt.
    Die Teilnehmenden arbeiteten gemeinsam an neuen Ansätzen und Umgangsmöglichkeiten und deren Umsetzung in den eigenen Arbeitsalltag.
    www.auerbach-stiftung.de

  • Naturheilkunde für Migrantinnen und deutsche Frauen

    Von 2007 bis 2008 bot der VzJE e.V. in Kooperation mit Birati e.V. Bremen und Internationale Fraueninitiative e.V. eine einjährige Fortbildung
    zum Thema Naturheilkunde für Frauen an. Die Fortbildung wurde durch die Stiftung „die Gesellschafter“ gefördert. Das Angebot richtete sich
    an sozial benachteiligte Frauen, die teilweise in prekären Lebenssituationen leben, insbesondere an Frauen mit Stresssymptomen und
    psychosomatischen Erkrankungen durch Krieg und Flucht. Im Mittelpunkt des Konzeptes stand der Gedanke der Hilfe zur Selbsthilfe, der an
    die Tradition der Frauenselbsthilfegruppen der 70er Jahre anknüpfte. Ärztinnen, Lehrerinnen und Heilpraktikerinnen referierten zu Kinderheilkunde,
    gesunder Ernährung, Entspannungstechniken und Kräuterheilkunde. Sie verflochten ihr Wissen mit konkreten Anleitungen zur Selbsthilfe.
    Alle Kurse und Vorträge wurden in Türkisch und Kurdisch übersetzt. Die kulturell unterschiedlichen Lebenswelten der TN führten zu
    horizonterweiternden Diskussionen in der Gruppe. In den Geschichten und Erfahrungen der einzelnen Frauen zeigte sich konkretes Leben
    und Überleben in der kurdischen bzw. türkischen Gesellschaft und in der deutschen Einwanderungsgesellschaft. Jede Frau freute sich über
    das Interesse an ihrer Lebenswelt, und die ganze Teilnehmerinnengruppe bildete für die Zeit der Fortbildung einen stabilisierenden,
    wertschätzenden Zusammenhang. Die Veranstaltungen wurden dokumentiert und aufgezeichnet und an MultiplikatorInnen weiter gegeben.

    www.diegesellschafter.de




  • Der VzJE e.V. beteiligte sich 2006 an der Schaffung von Integrationsjobs nach §16 Abs.3 SGB II. Der Integrationsjob wurde von der bremer arbeit gmbh zertifiziert: Zertifikat